angedockt #5 – Medienbildung in Hamburg, 27.08.2018

Kurz nach den norddeutschen Sommerferien wird die fünfte Veranstaltung „angedockt – Medienbildung Hamburg“ stattfinden. Diesmal dreht sich alles um die außerschulische Medienbildung: Wie wird die Medienkompetenz in offenen Angeboten gefördert, beispielsweise in Freizeit- und Jugendeinrichtungen, Bücherhallen oder Stadtteilkulturzentren? Welche Rolle spielt das informelle Medienlernen an solchen öffentlichen Orten und welche Möglichkeiten bietet es für die Jugendmedienbildung?

Darüber diskutieren Jan Pörksen (Staatsrat der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg) und Werner Frömming (Referatsleiter Kulturprojekte in der Behörde für Kultur und Medien Hamburg) mit MedienpädagogInnen und Interessierten.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung allerdings erforderlich.

Hamburg bezahlt Lehrkräfte für Entwicklung offener Unterrichtsmaterialien

Hamburg bezahlt Lehrkräfte für Entwicklung offener Unterrichtsmaterialien

Seit 2012 wird in Deutschland intensiv über Potentiale offen lizenzierter Lehr- und Lernunterlagen diskutiert. In Hamburg werden jetzt nicht nur in größerem Stil mit öffentlichen Mitteln solche Open Educational Resources (OER) finanziert, es werden auch eingereichte Materialien quasi zertifiziert.

Source: netzpolitik.org/2018/hamburg-bezahlt-als-erstes-bundesland-lehrkraefte-fuer-entwicklung-offener-unterrichtsmaterialien/