Praxistag: Medienerziehung in Hamburger Kitas

Praxistag: Medienerziehung in Hamburger Kitas

Fernseher, Smartphones und Tablets – bereits Kinder unter sechs Jahren gehen spielerisch und neugierig auf die digitalen Medien zu. Mit Audiogeräten, Digitalkameras oder auch stromlos können Erzieherinnen und Erzieher die Medienerziehung in den Kita-Alltag einbinden. Der Praxistag zeigt, wie viele Möglichkeiten es dafür gibt! Ein Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist die Verbindung von Medienerziehung und Sprachförderung.

Source: www.scout-magazin.de/aktuelles/veranstaltung/fruehe-kindheit-und-medien-medienpaedagogik-in-der-kita.html

AGMK Veranstaltung #3 am 30.05.2018

Zusammenfassung

Am 30.05.2018 haben wir unsere dritte öffentliche Veranstaltung an der Schule durchgeführt. Das Thema war mit „Kinder und Smartphones“ recht vage eingegrenzt und ließ so viel Raum für eine dynamische Entwicklung des Abends. Die eingeladene Referentin Frau Dr. Katrin Viertel des TIDE-Projekts „Eltern-Medien-Lotse“ wusste diesen Freiraum kompetent, schlagfertig, spannend und unterhaltsam zu füllen, so dass der Abend unserem Eindruck und den Rückmeldungen nach lebendig, lehrreich und interessant war. Wir bedanken uns herzlich bei Dr. Viertel!

Materialien

180530_Linkliste_GrundschuleSternschanze.pdf
(Linkliste die auch als Material vor Ort ausgegeben wurde)

angedockt #5 – Medienbildung in Hamburg, 27.08.2018

Kurz nach den norddeutschen Sommerferien wird die fünfte Veranstaltung „angedockt – Medienbildung Hamburg“ stattfinden. Diesmal dreht sich alles um die außerschulische Medienbildung: Wie wird die Medienkompetenz in offenen Angeboten gefördert, beispielsweise in Freizeit- und Jugendeinrichtungen, Bücherhallen oder Stadtteilkulturzentren? Welche Rolle spielt das informelle Medienlernen an solchen öffentlichen Orten und welche Möglichkeiten bietet es für die Jugendmedienbildung?

Darüber diskutieren Jan Pörksen (Staatsrat der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg) und Werner Frömming (Referatsleiter Kulturprojekte in der Behörde für Kultur und Medien Hamburg) mit MedienpädagogInnen und Interessierten.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung allerdings erforderlich.

Buch: #Kids #digital #genial – Das Lexikon von App bis .zip

Buch: #Kids #digital #genial – Das Lexikon von App bis .zip

#Kids #digital #genial findet Technik, Medien und das Internet super und unverzichtbar, aber den Schutz von privaten Daten genauso. Lerne mit ein paar Tipps und Tricks, wie beides zusammen geht und werde zum Profi im Netz! 68 Seiten, ISBN: 978-3-934636-17-0

Source: shop.digitalcourage.de/kids-digital-genial.

Wer macht Jugendliche und Kinder fit fürs Netz? DigitalCourage bringt Basiswissen zu Datenschutz und Technik in die Schulen und in die Kinderzimmer! Das Jugend- und Kinderlexikon „Kids digital genial“ erklärt auf 68 Seiten mehr als 100 Begriffe und enthält Anleitungen, Übungen sowie zahlreiche Praxistipps zum sicheren und kritischen Surfen.

Lehrerinnen und Lehrer können das „Lexikon von App bis .zip“ im Unterricht nutzen. Auch Eltern und Kinder haben mit dem Lexikon immer eine Antwort parat.

Mo&Friese 2018

Mo&Friese 2018

Mo&Friese haben Geburtstag!!! Und das möchten wir mit Euch gemeinsam feiern. Am Freitag, den 8. Juni, zeigen wir um 16.30 Uhr in den zeise kinos das Programm „Happy Birthday Mo&Friese“. Es erwartet Euch eine spannende Reise durch 20 Festivaljahre mit zahlreichen Lieblingen vieler Freund*innen und Kolleg*innen, einem 16mm Film und einem Ehrengast. Ihr dürft gespannt…

Source: moundfriese.shortfilm.com/

Smartphone-Nutzer sollten jetzt ihre Werbe-ID ändern – mobilsicher.de

Smartphone-Nutzer sollten jetzt ihre Werbe-ID ändern – mobilsicher.de

Fast jedes Mobilgerät besitzt eine eigene Werbe-ID. Sie dient dazu, dem Nutzer personalisierte Werbung anzuzeigen. Wer das nicht wünscht, sollte die Funktion ausschalten und seine Werbe-ID zur Sicherheit regelmäßig ändern. Wir zeigen, wie das geht.

Source: mobilsicher.de/hintergrund/smartphone-nutzer-sollten-jetzt-ihre-werbe-id-aendern

Musical.ly: Unheimliche Parallelwelt im Kinderzimmer – mobilsicher.de

Musical.ly: Unheimliche Parallelwelt im Kinderzimmer – mobilsicher.de

Das soziale Netzwerk musical.ly beflügelt den Traum, selbst ein Popstar zu sein. Aber ist die Plattform zum Teilen selbstgedrehter Musikvideos harmlos? Ein Leserhinweis fährt uns in eine erschreckende Welt voll offener sexueller Nötigung von Kindern.

Source: mobilsicher.de/hintergrund/musical-ly-unheimliche-parallelwelt-im-kinderzimmer

„Schutzranzen“: Wir warnen vor der neuen Version! | Digitalcourage

Seit April 2018 gibt es eine neue Version von „Schutzranzen“ für Android und iOS – das Kernproblem aber bleibt. Wir warnen weiterhin vor dem „Schutzranzen“-Projekt und fordern, dass nach Wolfsburg auch die Stadt Ludwigsburg die Kinder-Tracking-Tests abbricht.

Hier die aktuellen Entwicklungen und Argumente gegen das Tracking von Kindern mit „Schutzranzen“.

Source: digitalcourage.de/blog/2018/schutzranzen-wir-warnen-vor-der-neuen-version

AGMK Veranstaltung #3: „Kinder und Smartphones“ am 30.05.2018

ZEIT:   Mittwoch, den 30.05.2018, 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
ORT:   Essensraum neben der Aula, Standort Altonaer Straße (Zugang über Eingang Schanzenstraße)

Wie lernen Kinder einen verantwortlichen und vernünftigen Umgang mit dem Smartphone? Und wie können wir als Eltern sie dabei unterstützen?
Wir laden Euch herzlich ein zum Themen-Elternabend

„Kinder und Smartphones“

Als Referentin des TIDE-Projekts „Eltern-Medien-Lotse“ haben wir Dr. Katrin Viertel, Kommunikationswissenschaftlerin und Medienpädagogin, eingeladen.

Wichtig: Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 30 Eltern begrenzt. Anmeldungen deshalb bitte verbindlich per Mail bis zum 24. Mai an agmk@elternrat-sternschanze.de – first come, first served!

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend,
Euer Elternrat / AGMK

 

TIDE Akdemie: http://www.tidenet.de
Materialien

SCHAU HIN! auf der re:publica 2018: Workshop mit das Nuf – SCHAU HIN!

SCHAU HIN! auf der re:publica 2018: Workshop mit das Nuf –

Die re:publica ist Szene-Treffpunkt für alle, die was mit Medien machen – aber auch jene, die gelegentlich nur zuschauen, was damit alles gemacht wird. Bloggerin DAS NUF hat gemeinsam mit SCHAU HIN! eine Diskussionsrunde veranstaltet. Idee: 10 Video- und Computerspieler treffen auf zehn Personen, die Vorbehalte gegen die digitalen Freizeitbeschäftigung haben. Ergebnis: Eine lebendige Talkrunde, die viel Angst nehmen konnte.

Source: www.schau-hin.info

Snapchat: App schließt sich Verhaltenskodex gegen Hass im Netz an – SCHAU HIN!

Snapchat: App schließt sich Verhaltenskodex gegen Hass im Netz a

Mit Snapchat lassen sich kinderleicht Bilder und kleine Videos verschicken – aber leider auch gefährliche und jugendgefährdende Hassbotschaften. Daher gab das US-amerikanische Unternehmen nun bekannt, sich dem EU-Verhaltenskodex gegen Hass und Propaganda im Internet anzuschließen.

Source: www.schau-hin.info

handysektor: Startseite

handysektor: Startse

Im digitalen Erste-Hilfe-Kasten findest du zu allen wichtigen Themen rund um Smartphones, Apps und dem Internet Tipps und Rat.

Source: www.handysektor.de/startseite/

Alles neu macht der Mai: Frische Ideen und ein moderner Look für den Handysektor

Relaunch des Jugendportals mit Hilfestellungen rund um den digitalen Alltag

Seit wenigen Tagen präsentiert sich das Projekt Handysektor im neuen Design. Große Bilder, multimedialer Content sowie die Einbindung von Social-Media-Posts und eine besonders auf die mobile Nutzung optimierte Webseite zeichnen die neue Webpräsenz des Projekts aus. Neben dem Design, welches sich nun auch deutlich moderner und reifer präsentiert, wandelt sich das Projekt aber auch in vielen anderen Bereichen und orientiert sich damit an den Nutzungsgewohnheiten von Jugendlichen.

Die neue Anlaufstelle für Jugendlichen rund um ihren digitalen Alltag
Mit dem Relaunch richtet sich der Handysektor in der Gestaltung wie auch in der redaktionellen Aufbereitung und Themenauswahl exklusiv an Jugendliche und baut das Angebot für diese Zielgruppe weiter aus. Neben der Bearbeitung von Problemen rund um digitale Medien werden Alltags- und Lifestyle-Themen aufgegriffen. So wird auch der Reflexion über das eigene Mediennutzungsverhalten mehr Raum gegeben. Weiterhin finden sich kleine Tipps und Tricks für den digitalen Alltag.

Jugendliche in Social Media erreichen
Die Social-Media-Kanäle – insbesondere Instagram und YouTube – werden ein noch wichtigerer Bestandteil des Projekts und gleichberechtigt mit der Webseite zu aktuellen Digitalthemen informieren. Personenbezogener Content der Redakteurin „Handysektor-Kim“ auf Instagram und YouTube holt Jugendliche da ab, wo sie sich gerne aufhalten. Hier erhalten sie auf ihre Bedürfnisse und Sehgewohnheiten zugeschnittenen Snack-Content: Ein Thema wird kurz im Stil beliebter Influencer angesprochen, für tiefergehende Informationen kann die Webseite aufgesucht oder der Kontakt zur Redaktion über Nachrichten und Kommentare hergestellt werden.

Smartphones & Apps im Unterricht – klicksafe.de

Smartphones & Apps im Unterricht – klicksafe

Smartphones in Schule und Unterricht? Das Für und Wider wird noch immer auf den unterschiedlichsten Ebenen kontrovers diskutiert. Welche Regelungen es zum Einsatz von Handys an Schulen in den 16 deutschen Bundesländern gibt und wie Handyordnungen an Schulen gestaltet werden können, sind Themen dieser Rubrik. Auߟerdem finden Pädagoginnen und Pädagogen Anregungen, Materialien, Praxistipps und Unterrichtseinheiten zur Förderung einer bewussten, sinnvollen und kreativen Nutzung von mobilen Medien bei Kindern und Jugendlichen.

Source: www.klicksafe.de/paedagogen-bereich/smartphones-apps-im-unterricht/

„Schutzranzen“ will uns abmahnen – Helft uns beim Verteidigen! | Digitalcourage

„Schutzranzen“ will uns abmahnen – Helft uns beim Verteidigen! | Digitalcourage

Am 12. April 2018 erreichte uns ein Fax der Anwälte des Kinder-Tracking-Projekts „Schutzranzen“. Eine der Forderungen lautet: Wir sollen große Teile unserer Texte zu „Schutzranzen“ vom Netz nehmen. Als ob! Jetzt müssen wir uns juristisch wehren und können dafür jede Unterstützung gut gebrauchen!

Source: digitalcourage.de